Vorschau

23.11. – 04.12.2020
Sharon und Priska Engelhardt
do not enter

Die Schwestern Sharon und Priska Engelhardt geben vom 23.11. bis 4.12. zum ersten Mal Einblick in ihr gemeinsames künstlerisches Arbeiten.
Dabei werden die Räumlichkeiten der Bedürfnisanstalt zu einer künstlichen Tropfsteinhöhle.
Eine Tonspur ermöglicht ein akustisches Eintauchen in die Installation, die nur vom Schaufenster aus zu betrachten ist.

„Eine Höhle ist ein natürlich entstandener unterirdischer Hohlraum, der groß genug ist, von einem Menschen betreten zu werden“ (wikipedia). Vorsicht Steinschlag. Vorsicht, nicht betreten. Vorsicht, viel Spass.

Ändern sich die Bestimmungen wieder, ist die Örtlichkeit täglich von 16 bis 19 Uhr für Publikum zugänglich.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

05. – 18. Dezember 2020
Was bleibt, ist der MENSCH !!!
Experimentelle Druckgrafik von Uschi Dechow

In den Prägedrucken, Radierungen und Monotypien geht es um den Menschen, besonders jetzt in der Corona Pandemie. Während des Lockdowns ist das soziale Miteinander nur unter erschwerten Bedingungen und mit großer Vorsicht aufrecht zu halten. Vielerorts funktioniert das soziale Netz hervorragend und gemeinsam kommen Familien und Freunde gut durch diese ungewöhnliche Zeit.

Doch die Sehnsucht nach Gemeinschaft bleibt.

Öffnungszeiten: Sa. 12 – 18 Uhr, So. 12 – 17 Uhr, Mi. – Fr. 16 – 18.30 Uhr und nach Vereinbarung

www.uschidechow.de

Tel.: 0162 5760379