Vorschau

26.09. – 09.10.2020
Martin Oomen
Arbeiten auf Papier, Collagen, Zines

Martin Oomen ist das Pseudonym eines Menschen mit Psychose-Erfahrung. Im Laufe seines Lebens hat er seine Krisen auch immer künstlerisch bearbeitet. Die Ausstellung gibt einen kleinen Überblick der entstandenen Arbeiten, vor allem auf Papier, aus den Jahren seit 1997 in Texten, Bildern und Objekten.

Während der Ausstellung von Martin Oomen finden an zwei Tagen Minikonzerte statt:

Kulturspritze – eine Dosis Musik gegen die Krise
Mini-Konzerte mit zeitgenössischer Musik für zwei Zuhörer
Sonntag, 27. September 10 – 15 Uhr
Dienstag, 29. September 16 – 21 Uhr
Eva Zöllner, Akkordeon
spielt Musik von J. Cage, M. Djordjevic, S. Gubaidulina, T. Hosokawa u.a.

nur mit Anmeldung
Informationen unter www.eva-zoellner.de

Unterstützt durch den Hilfsfonds »Kunst kennt keinen Shutdown«.